Kooperation mit dem Welfen-Gymnasium

Foto: Uli Schubert

Foto: Dorothee L. Schaefer

Gemäß ihrer Satzung hat sich die Peter und Gudrun Selinka-Stiftung zur „Förderung von Kunst“ verpflichtet.
Das Ravensburger Welfen-Gymnasium bietet seit 2005 das Fach Kunst als Profilfach an. Kunst wird hier mit großem Engagement als Hauptfach unterrichtet. Das Kollegium der Fachschaft Kunst ist daher an die Stiftung herangetreten mit dem nach Wunsch nach einer engeren, auch zwischenmenschlichen, Vernetzung  zwischen Schule und Stiftung. Dieser Vorstoß seitens der Schule wurde von uns sehr begrüßt und so erfolgte am 29.09.2015 der offizielle Startschuss für die Kooperation des Ravensburger Welfen-Gymnasiums mit der Peter und Gudrun Selinka-Stiftung.

Mit Beginn des Schuljahres 2015/16 wurde in der 3. Etage des Ravensburger Welfen-Gymnasiums ein großformatiger Kunstdruck mit einem Motiv aus der Sammlung Selinka präsentiert. Seit Oktober 2018 wird die Arbeit „Le Cri“ des CoBrA-Künstlers Karel Appel aus dem Jahr 1953 gezeigt.

Der von der Peter und Gudrun Selinka-Stiftung finanzierte Großdruck wird während des gesamten Schuljahres für alle Jahrgangsstufen zugänglich sein.

Das Gemäldes „Golz und Golem“ des Künstlers Helmut Sturm (1962) aus der Künstlergruppe SPUR machte den Anfang.

Ziel dieser Präsentationsform ist eine Fächer übergreifende, vertiefende Auseinandersetzung mit einzelnen Kunstwerken aus der Sammlung Selinka.

Eindrücke der Vernissage „Golz und Golem“ (2016) , „Once upon a time“(2017), „Die Oberen Zehntausend (2018)

Auswahl von Schüler-Arbeiten des Welfen-Gymnasiums