Der Selinka-Kunstpreis für die Jahrgangsstufe

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe I mit Profilfach Kunst wurde mit Beginn des Schuljahres 2015/16 erstmals der Selinka-Förderpreis ausgeschrieben. Die Vergabe der mit einem Geldbetrag dotierten Preise erfolgte durch eine Fachjury und wurde im Vorfeld von den Fachlehrerinnen und dem Fachlehrer des Welfengymnasiums professionell  betreut. Die Schüler hatten die Vorgabe, sich im Rahmen einer Projektarbeit explizit mit der Sammlung Selinka auseinanderzusetzen und eine eigenständige künstlerische Arbeit zu erstellen. Ziel dieses Förderpreises ist eine Verankerung der Sammlung Selinka im kulturellen Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler, ergänzt durch einen Blick hinter die Kulissen der Kunstwerke und der Sammlung.

Ausschreibungstext: Die von den einzelnen Schülerinnen und Schülern eingereichte Arbeit zeigt eine eigenständige und intensive künstlerische Auseinandersetzung mit den Werkgruppen und thematischen Aspekten der Sammlung und schafft es, darauf selbstständig, schöpferisch und aktuell zu antworten. Künstlerisch-praktische und theoretische Arbeiten sind gleichwertig zugelassen.

Der Preisträger Izak Hochuli mit seiner Arbeit „Ur“ bei der Preisverleihung mit Frau Gudrun Selinka am 2.10.2018

Kursteilnehmer(-innen)am Neigungsfach Kunst Schuljahr 2018/19 im Garten von Gudrun Selinka, (Foto: Dorothee L. Schaefer, Herbst 2018)